Amt für Umwelt und Energie Basel, Schweiz

An der Fassade des achtgeschossigen Holzbaus befindet sich eine 1 100m² grosse Photovoltaikanlage. Eine solche Anlage als Fassade zu nutzen war für die involvierten Parteien ein Novum. SIGA war während der gesamten Bauphase involviert.

Gebäudestandort
Basel, Schweiz
Projekttyp
Gewerbebau
Projektgrösse
2 100m²
Architekt
jessenvollenweider architektur ag
Bauherr
Hochbauamt Basel-Stadt
Verarbeiter
Häring AG
Verwendete Produkte
Fentrim® IS 20, Majrex® 200, Majvest® 700 SOB, Rissan® 60, Wigluv® black, Wigluv® black 20/40
«Solch eine Fassade war ein absolutes Novum für uns. SIGA war der optimale Partner während des gesamten Bauprozesses.»
Oliver Hasler, Projektleiter, Häring AG

Bauphysikalische Berechnungen durch SIGA

Der Neubau gilt in der Branche als Prestige-Objekt. Die Photovoltaikanlage an der Fassade war eine Neuheit für alle Beteiligten. Deshalb war es umso zentraler, die Materialien sorgfältig auszuwählen. 

Wir haben für den Kunden während der Planungsphase mehrere bauphysikalische Berechnungen durchgeführt. Während des gesamten Bauprozesseses war SIGA involviert. So haben wir unserem Kunden geholfen, die richtigen Produkte auszuwählen. Mehrmals waren die SIGA Mitarbeitenden auf der Baustelle und haben mit praktischen Tipps unterstützt.

Der Neubau soll Minergie-A-Eco zertifiziert werden. 

Willkommen auf der SIGA-Webseite Global. um Inhalte für deinen Standort zu sehen.